Das Konzept Deutsch als Fremdsprache nach Englisch (DaFnE): Aus der Sicht der Lernenden in der Türkei

Author:

Number of pages: 65-76
Year-Number: 2022-10.1

Abstract

Als eine qualitative Forschung wurden zwei Fokusgruppen für die Erforschung der subjektiven Auffassungen der Lernenden in der Türkei zum Konzept Deutsch als Fremdsprache nach Englisch  (DaFnE)  gebildet. Diese Fokusgruppen  mit insgesamt  N: 10 Schülerinnen und Schülern wurden 12 Wochen lang im DaFnE - Konzept unterrichtet. In den nachfolgenden Interviews wurden ihre Meinungen und Einschätzungen zum DaFnE - Konzept erfragt. Die Audiodaten des Interviews wurden transkribiert und anschließend  nach den Prinzipien der qualitativen Inhaltsanalyse analysiert. Nach den Ergebnissen der Inhaltsanalyse wurden vier Themenbereiche bestimmt. Diese sind: Vorteile und Nachteile der Ähnlichkeiten, Interesse und Vorteile des Deutschlernens, Kontrastive Aspekte im Kontext: Lehrwerk und Mehrsprachigkeit und Vorurteile und Emotionen zum Deutschlernen. Nach der Interpretation dieser gegliederten Themenbereiche wurde festgestellt, dass die Lernende im  DaFnE-Unterricht die Ähnlichkeiten zwischen Deutsch und Englisch als vorteilhaft finden und positive Gefühle zum weiterlernen entwickelt haben. Im Rahmen eines kontrastiven und mehrsprachigen Lehrwerks für den  DaF-Unterricht (L3) haben die Lernende positive Auffassungen und erläutern auch dessen Notwendigkeit. Mit Hilfe der L2- Englisch wuchs auch ihr Interesse zu der deutschen Sprache und gleichzeitig auch die Motivation und das Selbstbewusstsein in diesem Lernprozess. Die Lerner hatten dominierend keine Vorurteile zu der deutschen Sprache. Nur wenige hatten Vorurteile aus den vergangenen Lernerfahrungen, aber mit dem Anfang des DaFnE-Unterrichts existierten diese Vorurteile nicht mehr und die Teilnehmer lernten mit positiven Emotionen weiter.

Keywords

Abstract

In this qualitative research, two focus groups were formed to explore the subjective perceptions of learners in Turkey on the concept of German as a foreign language after English (GafaE). These focus groups with a total of N: 10 students were taught the GafaE - concept for 12 weeks. In the following interviews, their opinions and assessments of the GafaE - concept were asked. The audio data of the interview was transcribed and then analysed according to the principles of qualitative content analysis. Based on the results of the content analysis, four subject areas were identified. These are advantages and disadvantages of the similarities, interests and advantages of learning German, contrasting aspects in the context: textbook and multilingualism and prejudices and emotions about learning German. After interpreting these structured subject areas, it was found that the learners think that the similarities between German and English could be advantageous and it had developed their positive feelings. Within the framework of a contrastive and multilingual textbook for the German as a foreign language lesson (L3), the learners have positive views and also explain its necessity. With the help of L2-English,  not only their interests in the German language but also their motivation and self-confidence was rising in this learning process. Most of the learners had no prejudices about the German language. Only a few had prejudices from the past learning experiences, but with the beginning of the GafaE lessons these prejudices existed no longer and the participants continued to learn with positive emotions.

Keywords