Tempusfehler bei Rückkehrerstudenten von Deutschland in die Türkei,
Tense Errors among Turkish Students Returning From Germany to Turkey

Author:

Number of pages : 301-307

Abstract

In diesem Artikel werden schriftliche Prüfungen von 15 Rückkehrerstudenten, also einer bilingualen Kontrollgruppe, im Hinblick auf die Tempusfehler hin untersucht. Bei der Kontrollgruppe handelt es sich um türkische Studenten, die in Deutschland geboren wurden und zurück in ihre Heimat, in die Türkei gekehrt sind. Das durchschnittliche Rückkehralter der von uns untersuchten Gruppe, von Germanistikstudenten der Gazi Universität liegt bei ca. 15 Jahren. Das Rückkehralter zeigt, dass die Eltern dieser Kinder sich bewusst für dieses Rückkehralter entschieden haben, damit den Kindern die Integration in das Schulsystem des Heimatlandes leichter fällt. Ob die Integration in ein für sie eigentlich fremdes Land gelungen ist, oder ob sie immer noch mit den Gedanken in dem Land in dem sie geboren wurden befinden, wird sich durch die Analyse der Ergebnisse unserer Untersuchung feststellen. Die vorliegende Studie stützt sich auf eine Grammatikprüfung, die im ersten Semester des Germanistikstudiums durchgeführt wurde. In schriftlichen Prüfungen ist man in der Lage sprachliche als auch inhaltlich-gedankliche Leistungen festzustellen, wobei die sprachlichen Leistungen mit Hilfe von bestimmten Kriterien ermittelt werden können. In unserem Artikel geht es hauptsächlich um Tempusfehler, die die Rückkehrerstudenten in der schriftlichen Prüfung gemacht haben. Dafür wurden die schriftlichen Prüfungen von 15 Rückkehrerstudenten unter die Lupe genommen und es wurden die Fehler auf lexikalischer, orthografischer und grammatischer Basis berücksichtigt. Die Ergebnisse der vorliegenden Untersuchungen werden uns eine Vielzahl von Rückkehrrmotiven liefern.

Keywords

Abstract

In this article written examinations of 15 returning students, a bilingual control group, are examined with regard to tense error. The control group consisted of Turkish students who were born in Germany and returned to their homeland, Turkey. On average, the participants, German Language Teaching students in Gazi University, were around 15 years old when they returned back home to Turkey. The age of homecoming shows that the parents of these children have consciously opted for this age of return so that the children will find it easier to integrate into the school system of their homeland. Whether or not they have succeeded in integrating into a country that is different to them, or they are still living with the thoughts of the country they were born in will be determined by analyzing the results of the present investigation. This study is based on a grammar exam, which was conducted in the first semester of German studies. In written examinations, investigators can determine language as well as content-related achievements, whereby the linguistic achievements can be determined with the help of certain criteria. This article is mainly about tense errors made by returning students in the written exam. For this purpose, the written examinations of 15 returning students were examined and the mistakes on lexical, orthographic and grammatical basis were analyzed. The results of the present research provide us with valuable information on what kind of errors that returning students generally make.

Keywords